Stellungnahme bezüglich der ÖKO-Test Ausgabe 2/19

Sehr geehrte Damen und Herren,

bewusst wurde von ÖKO-Test eine 70 cm Variante für Babies gewählt, obwohl wir deutlich hinweisen, für Neugeborene und bis zu 6 Monaten haben wir ein mitwachsendes Schlafsäckchen mit 55 cm Länge. Dann passt auch der Halsausschnitt, welcher von ÖKO-Test als zu weit eingeschätzt wurde.

 

Die nachfolgende Abbildung zeigt, wie Sie die richtige Schlafsackgröße bestimmen können.bambini_skizze597ef3b54dc0d

Die Testsieger haben alle eine kleinere Konfektionsgröße, weshalb diese Abwertung unseres 70 cm langen Schlafsackes nicht berechtigt ist, da nicht gleiche Größen miteinander verglichen wurden. Der Gummizug unter der Brust dient neben den Knöpfen an den Träger sowie Laschen am Frontteil als eine zusätzliche Sicherung, damit das Baby nicht in den Schlafsack rutschen kann. Nur bei unserem  Schlafsack sichern 3 Systeme das Abrutschen des Babies in den Schlafsack. Es entstehen auch keine Druckstellen, der Gummizug liegt unter den Achseln und damit im hohlen  Kreuzbereich des Babies, welcher nicht aufliegt.

 

Wichtige Faktoren, welche von den Müttern wie auch von den Hebammen gefordert werden, hat ÖKO-Test überhaupt nicht berücksichtigt. Das wären eben

  • Naturbelassene Stoffe und kein Einsatz von Kunstfasern – Prävention von Hautreizungen und Allergien, dargestellt in der Studie in unserem Hautratgeber (dermatologischer Test)
  • Regionale und sozial verträgliche Produktion ohne Kinderarbeit – unsere Kooperation mit regionalen Stoffherstellern und Produktion in Lebenshilfeeinrichtungen vor Ort
  • Vermeidung von Verpackungsmüll und Plastik im Vertrieb ­– wir versenden ohne aufwendige Verkaufsverpackung und verzichten auf Kartonagen und Plastikverpackung
  • Zusatznutzen der gekauften Babyschlafsäcke für die Mütter – bei uns sparen die Mütter bares Geld durch mitwachsende Schlafsäcke mit ausknöpfbaren Futter für das ganze Jahr.

In der Fachinformation „Der sichere Baby-Schlafsack“  wird der Zusammenhang zwischen einer Überhitzung durch Schwitzen als zusätzliche Gefährdung hingewiesen. Schlafsäcke, deren Innenmaterial aus Polyester enthalten, begünstigen diese Überhitzung und sind somit für eine Prävention gegen den plötzlichen Kindstod nicht geeignet. 

 

Von einem so bekannten Verbrauchermagazin wie ÖKO-Test sollte der Verbraucher eigentlich erwarten, dass die Produktanforderungen der  Anwender/innen auch herausgestellt werden.  Auch hier wurde von ÖKO-Test keine Bewertung vorgenommen, damit kann der ganze Test der Schlafsäcke durch ÖKO-Test mit „mangelhaft“ beurteilt werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

 

Lothar Ziegler

 

Stellungnahme Alvi: http://www.alvi.de/oeko-test-test-kugelschlafsack-thermo-stars/

Anlagen:DOC035 DOC034

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.